R.U.R.

Karel Čapek

Karel Čapek gehört neben Václav Havel zu den weltweit berühmtesten, tschechischen Dramatikern des 20. Jahrhunderts. In seinen Schauspielen setzte er sich engagiert mit den schmerzlichsten Problemen unserer Geschichte sowie der Gegenwart auseinander, wobei festzuhalten ist, dass er zugleich ein Visionär war. Gerade in seinem Schauspiel R.U.R. erklang erstmals das heute weltweit verwendete Wort Roboter.

  • Bühne Neue Bühne
  • Premiere Samstag, 26 Oktober 2019
  • Altersbegrenzung Ab 14 Jahre
  • Regie:
    Filip Nuckolls
    Dramaturgie:
    Vladimír Čepek
    Ausstattung:
    Lukáš Kuchinka
    Kostüm:
    Lucie Šperlová
    Musik:
    Ondřej Švandrlík
    Inspizient:
    Aneta Waldsteinová
    Souffleur:
    Jiřina Škoulová

Dieses wissenschaftlich-phantastische Drama deutet eine Welt an, in welcher sich die bislang dem Menschen dienenden Roboter ihrer Stärke bewusst werden und die Macht ergreifen. Čapeks Schauspiel, welches bereits im Jahre 1921 Premiere hatte, ist eine Sonde in eine Welt und in eine Zeit, in der die künstliche Intelligenz zunehmend die Menschheit beherrscht und in der heutigen übertechnisierten Welt immer aktuellere Fragen aufwirft. Dieses berühmte, im gegenwärtigen Theatermilieu nicht allzu oft aufgeführte Drama von Karel Čapek ist die erste Premiere der Schauspielsaison 2019/2020.

Premiere 26. Oktober 2019, Neue Bühne des Josef-Kajetan-Tyl-Theaters