Der Erhabene ist der Erniedrigte

Karel Krpata / Karel Steklý / Klára Špičková

Der Erhabene ist der Erniedrigte.

Wir schreiben das Jahr 1710, und unter der glatten Oberfläche des Alltags im Städtchen brodelt es. Die Familie des Henkers Huss, des Meisters des scharfen Schwertes, wird zu einer untergeordneten gesellschaftlichen Position verdammt.

  • Bühne Neue Bühne
  • Premiere Samstag, 28 Oktober 2017
  • Altersbegrenzung Ab 14 Jahre
  • Regie:
    Natália Deáková
    Ausstattung:
    Pavel Svoboda
    Kostüm:
    Jana Smetanová
    Dramaturgie:
    Klára Špičková
    Musik:
    Jakub Kudláč
    Inspizient:
    Martin Chmelař
    Souffleur:
    Jiřina Škoulová

Auch wenn sie durch ihre Ehrwürdigkeit, makellose Moral und Arbeitsamkeit die anderen übersteigt, ist sie ständig Erniedrigung, Geläster und Intrigen ausgesetzt. Aber vor allem die Frau des Henkers, Rosina, weiß sich dank ihrer Schlauheit bei Neid, Dummheit und Kleinlichkeit der „ehrbaren“ Bürger immer einen Rat. Wegen seines dankbaren Plots, der lebendigen Figuren und ihres Humors erfuhr diese Komödie nicht nur zahlreiche Bühnenaufführungen, sondern sie wurde ebenfalls von Martin Frič mit Starbesetzung (Jiřina Štěpničková, Smolík) verfilmt. In Pilsen wird die Komödie zum ersten Mal, an die hiesigen Charaktere angepasst, aufgeführt.

Premiere am 28. Oktober 2017 auf der neuen Bühne des DJKT.

 
Der Erhabene ist der Erniedrigte
Autor fotografií: Pavel Svoboda | © DJKT