Manon

Alexandr Konstantinovič Glazunov

Dílo světové klasiky uvede naše divadlo poprvé v baletním zpracování v nádherném pojetí neoklasického rozměru.

 

  • Bühne Großes Theater
  • Premiere Samstag, 18 November 2017
  • Altersbegrenzung Ab 14 Jahre
  • Choreographie und Regie:
    Filip Veverka
    Libretto:
    Filip Veverka
    Musikalisches Arrangement:
    Torbjörn Helander
    Musikalische Einübung und Dirigent:
    Jiří Petrdlík
    II. Dirigent:
    Chuhei Iwasaki
    Ausstattung:
    Radek Honc,
    Martin Višňovský
    Lichtdesign:
    Tomáš Morávek,
    Jakub Sloup
    Kostüm:
    Roman Šolc
    Assistenz Choreographie:
    Miho Ogimoto,
    Zuzana Hradilová
    Regieassistent:
    Miroslav Hradil
    Inspizient:
    Petr Šmaus

Für die Bühne des Großen Theaters öffnet sich im Jahr 2017 die Geschichte Manon Lescau, nach der unsterblichen Novelle von Abbé Prévost in der Bearbeitung für Ballett als breit aufgestellte Parallele zur Bearbeitung für Opern von Daniel Auber, Jules Massenet oder Giaccomo Puccini vom Ende des 19. Jahrhunderts, oder zur genialen dramatischen Umsetzung durch Vítězslav Nezval in den Vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Dieses Werk der Weltklassik führt unser Theater zum ersten Mal in der Ausarbeitung für Ballett, einer wunderbaren Konzeption neoklassischen Ausmaßes auf. 

Premiere 18. November 2017 im Großen Theater

Manon
Autor fotografií: Martina Root | © DJKT