DE

uvodka cinohra 1100x175 past

Magdalena /Arbeitsbezeichnung/

Dialog mit der Macht, so könnte man in Kürze das Leben und das Schaffen von Magda Husáková Lokvencová (1916-1966) bezeichnen, einer außergewöhnlichen Ehefrau von Gustav Husák, einer eleganten Schauspielerin und Regisseurin, die den steilen Aufstieg und Fall während der stalinistischen Säuberungen erleben durfte. Und die sich wegen dem Theater letztendlich mit Gustav Husák scheiden ließ.

  • Bühne Kleine Bühne
  • Premiere Samstag, 17 April 2021
  • Altersbegrenzung Keine alterbegrenzung

Als Vorkämpferin der Theater-Regie von Frauen, haben sie die Gründe des moralischen Verfalls der Menschen interessiert. Machtkämpfe, Politik, Kariere, Entscheidungsrecht über Schicksale anderer Menschen habe sie im Partner- und Theaterdialog verfolgt. Unerschütterlich hat sie diesen Dialog mit sich selbst, mit Schauspielern und den Zuschauern geführt. Liebe und Bewunderung haben sich in ihr mit kritischer Ansicht, Desillusion und Lächerlichkeit vermischt. Im neuen Autorenprojekt wollen wir Ihnen eine tatsächliche Menschengeschichte präsentieren, die für mehrere Romane oder Spielfilme ausreichen würde. Gleichzeitig versuchen wir, in Regie von Ján Šimko, durch Magdalena aber auch weitere außergewöhnliche Frauen die bedeutungsvollen Kreuzungen unserer gemeinsamen Tschechoslowakischen Geschichte darzustellen.

Weltpremiere am 17 April 2021 auf der neuen Szene des JK-Tyl-Theaters