DE

uvodka opera R 1100x175

Libusa

Bedřich Smetana

Libusa von Bedřich Smetana wurde zur Eröffnung des Nationaltheaters in Prag komponiert und gilt als eine der bedeutendsten tschechischen Paradeopern.

  • Bühne Neue Bühne
  • Premiere Samstag, 09 Mai 2015
  • Altersbegrenzung Keine alterbegrenzung
  • Musikalische Einübung und Dirigent:
    Oliver Dohnányi
    Regie:
    Martin Otava,
    Tomáš Ondřej Pilař
    Ausstattung:
    Daniel Dvořák
    Kostüm:
    Tomáš Ondřej Pilař
    Szenischne Projektion:
    Petr Hloušek
    Dramaturgie:
    Zbyněk Brabec
    Chormeister:
    Trvtko Karlovič
    II. Dirigent:
    Jiří Štrunc
    Regieassistent:
    Jakub Hliněnský
    Musikalische Vorbereitung:
    Martin Marek,
    Jan Snítil
    Inspizient:
    Petra Tolašová
    Souffleur:
    Helena Tomanová

Höhepunkt ist die Szene, als die Fürstin Libusa wichtige Ereignisse der tschechischen Geschichte voraussagt und ihre Weissagung mit den folgenden visionären Worten beendet: „Meine geliebte tschechische Nation wird nicht untergehen, sie wird die Schreckenshöllen rumhaft überstehen“.

Die Regisseure Martin Otava und Tomáš Pilař legten in ihrer Interpretation den Schwerpunkt auf das Thema des Mythos, des Rituals, aber auch die historische Vagheit. In der Inszenierung ist die bislang komplexeste Anwendung der Bühnentechnologie des Neuen Theaters zu sehen.

Premiere am 9. Mai 2015 auf der Neuen Bühne des DJKT.