DE

uvodka opera R 1100x175

Die Krönung der Poppea

Claudio Monteverdi

Oper zur Einstudierung eines weiteren, bedeutenden Opernwerkes des Komponisten – L´incoronazione di Poppea (Die Krönung der Poppea), welches im Jahre 1642 (oder 1643?) in Venedig uraufgeführt wurde. Die Oper wird häufig als erste Oper mit historischem Sujet bezeichnet, allerdings handelt es sich um eine lebendige Geschichte voller Intrigen, Leidenschaften und Gewalttaten. Der Librettist Giovanni Francesco Busenello schöpfte aus den Annalen des Tacitus. Der römische Kaiser Nerone verstößt seine Gemahlin Ottavia, da er ein Verhältnis mit Poppea hat, die er schließlich zur Kaiserin krönt.

  • Bühne Großes Theater
  • Premiere Samstag, 18 April 2020
  • Altersbegrenzung Ab 14 Jahre

In der Oper finden wir auch die historische Gestalt des Philosophen Seneca (tiefer Bass), der auf des Kaisers Geheiß Selbstmord begeht. Neben diesen Gestalten gibt es in der Oper zahlreiche weitere Rollen, die in die Oper komische Elemente einfließen lassen, unter anderem die Amme und zwei Soldaten. Die Krönung der Poppea wird durch das gleiche Team wie bei L´Orfeo einstudiert – Dirigent Vojtěch Spurný und Regisseur Tomáš Pila, wobei die Oper selbstverständlich der historisch belegten Interpretation der Barockmusik Rechnung trägt.

Die Oper führen wir im italienischen Original auf.

Premiere 18. April 2020 im Großen Theater