uvodka opera R 1100x175

JAKUB JAN RYBA

Miroslav Kubička

Der bedeutende tschechische Komponist Miroslav Kubička (1951) schrieb seine erste Oper in Anlehnung an das Theaterstück Noc pastýřů (Nacht der Hirten) von Josef Bouček über das tragische Schicksal des Komponisten Jakub Jan Ryba.

  • Bühne Großes Theater
  • Premiere Samstag, 14 Oktober 2017
  • Altersbegrenzung Keine alterbegrenzung
  • Musikalische Einübung:
    Jiří Štrunc
    Dirigent:
    Jiří Štrunc,
    Jakub Zicha
    Regie:
    Tomáš Pilař
    Bühnenbild und Kostümbild:
    Aleš Valášek
    Lichtdesign:
    Antonín Pfleger
    Projektion:
    Petr Hloušek
    Dramaturgie:
    Zbyněk Brabec
    Chormeister:
    Zdeněk Vimr
    Regieassistent:
    Jakub Hliněnský
    Musikalische Vorbereitung:
    Maxim Averkiev,
    Ahmad Hedar,
    Martin Marek
    Souffleur:
    Eliška Ulrychová
    Inspizient:
    Petra Tolašová

Das Stück wurde im Jahr des tschechischen Theaters am 17. März 1983 im Nationaltheater in Prag uraufgeführt und erfuhr mehr als hundert Reprisen. Das beliebte Stück, das auch auf anderen tschechischen Bühnen zu sehen war und sogar verfilmt wurde, ist Vorlage für Kubičkas Oper, die auch aus Rybas populärster Komposition zitiert – der böhmischen Weihnachtsmesse „Hej, mistře“ aus dem Jahr 1796, die nunmehr untrennbar zum tschechischen Weinachtsfest gehört. Mit der Weltpremiere der Oper wird unter anderem Jakub Jan Ryba geehrt, der in Přeštice südlich von Pilsen geboren wurde.

Premiere am 14. Oktober 2017 im Großen Theater

JAKUB JAN RYBA
Autor fotografií: Martina Root | © DJKT