Freddie – The King of Queen

Libor Vaculík, Petr Malásek, Václav Kopta

Vierzehn Jahre nach der Premiere seines sehr erfolgreichen Titels Edith- der kleine Spatz aus der Vorstadt, der immer noch im Repertoire des des J. K. Tyl-Theaters ist, arbeitete Libor Vaculík nach dem gleichen Prinzip und mit einem ähnlichen Autorenteam das Schicksal der Führergestalt einer der bekanntesten Rockformationen – der Gruppe Queen heraus.

  • Bühne Neue Bühne
  • Premiere Samstag, 15 März 2014
  • Altersbegrenzung Ab 14 Jahre
  • Librreto und Musikauswahl:
    Libor Vaculík
    Choreographie, Regie und Lichtkonzeption:
    Libor Vaculík
    Musik:
    Petr Malásek,
    skupina Queen,
    Arvo Pärt
    Liedtexte:
    Václav Kopta
    Musikalische Vorbereitung:
    Petr Malásek
    Ausstattung:
    Martin Černý
    Kostüm:
    Roman Šolc
    Choreographie-Assistent und Regieassistent:
    Jiří Pokorný,
    Zuzana Hradilová

Das retrospektiv komponierte Musiktanz-Drama bringt Freddy Mercury auf der unmittelbaren Neige seiner Sängertage auf die Bühne, wobei sich vor seinem inneren Auge die ganze Geschichte seines gerade endenden Lebens wiederholt – mit allen Hochphasen und Niederschlägen. Musikalischer Ausgangspunkt wurde für den Librettisten, Choreographen und Regisseur Libor Vaculík eine Collage aus der Produktion der Gruppe Queen, Arvo Pärta und Petr Malásek.

Premiere 15. März 2014 im Kammertheater.

In der Vorstelllung werden Tabakprodukte genutzt.

Freddie – The King of Queen
Autor fotografií: Pavel Křivánek | © DJKT